*Judo* Bilanz 1. Halbjahr 2017

*Im ersten Halbjahr 2017 können wir voller Stolz eine sportlich sehr erfolgreiche Zwischenbilanz ziehen:

Insgesamt haben unsere  Judoka zusammen mit unseren Freunden vom Harteck in der Altersklassen U8, U10, U12 und U15 an 11 Einzelturnieren teilgenommen. Vom Bezirksturnier über Sichtungsturniere bis zu internationalen Turnieren wurde hier keine Herausforderung  gescheut. Dabei wurden alleine von den Arcadia-Judoka  11 erste Plätze, 10 zweite Plätze  und 15 dritte Plätze  erzielt. Hinzu kommen die  Platzierungen unserer befreundeten Judoka vom SF Harteck  (38 Gold/ 20 Silber /16 Bronze)

*Die Highlights im Frühjahr waren die beiden Fahrten zu den Runden 1 und 2 des vom befreundeten Judoclub Hallein-Tennengau ausgerichteten Euro Lab Cups (Frühjahrsmeisterschaft). Zu beiden Runden traten jeweils über 30 Hornets Judoka (zusammen gezählt mit den Judoka des SF Hartek) an, so dass unser Trainer und Jugendleiter Yusuf kurzerhand einen Reisebus organisierte, was sich nochmals sehr positiv auf den Zusammenhalt der Kinder und mitgereisten Eltern auswirkte. Belohnt wurden die Hornets hier mit mehreren Titeln “Frühjahrsmeister”.

 

zu Bericht 3.1

 

*Weitere wichtige Veranstaltungen waren dann die Vereins-Mannschafts-Meisterschaften (VMM).

Zunächst starteten die U15er in der Vereins-Mannschaft-Meisterschaft in  München und holten verdient Platz 3. Nach der erfolgreichen Qualifikation zur südbayerischen Meisterschaft musste man leider,  aufgrund mangelnder Teilnehmer, die Mannschaft abmelden.

 

*Besser lief es anschließend bei der VMM U12. Als bewährte Kampfgemeinschaft mit dem SF Harteck marschierten sowohl die Mädchen als auch die Jungs souverän durch die Qualifikationsrunden (München und Südbayern). Hier wurden die ganz großen Namen im bayerischen (und auch deutschen) Judo auf der Tatami kämpferisch oftmals besiegt so dass am Ende der 3. Platz (Mädels) und der 5. Platz (Jungs) bei der in dieser Altersklasse höchstmöglichen Meisterschaft zu uns nach Hause geholt wurde.

 

*In der auch in 2017 wieder ausgetragenen Münchner Jugendliga wurde vor der Saison beschlossen mit zwei Mannschaften anzutreten um mehr Kindern die Möglichkeit zu geben aktiv in der Mannschaft zu kämpfen. Nach nun 3 Kampftagen ist das geplante Konzept bisher voll aufgegangen:

Die Harteck-Arcadia-Hornets 1 führen die Tabelle ungeschlagen an und haben die vermeintlich stärksten Konkurrenten (TSV Großhadern als amtierenden Meister, PSV München als letztjährigen Stolperstein und die Judowölfe Haching-Armin) bereits, und zum Teil souverän, besiegt. Trotz der Aufteilung in 2 Mannschaften treten wir hier durchschnittlich mit 25 Judoka mehr als vollzählig an und sind somit voll besetzt.

Die Harteck-Arcadia-Hornets 2 absolvieren ihr Lernjahr voller Engagement (sowohl bei den Kinden als auch bei den Eltern) und treten zu den Kampftagen annähernd voll besetzt an und auf der Matte zeigen sich auch bereits die gewünschten Lernerfolge.

 

*Vor der Ostern Ferien  haben  11 Judoka erfolgreich die Gürtel Prüfung bestanden. Weitere 20 Kinder trainieren und lernen fleißig für die nächste Gürtel Prüfung  kurz vor dem Sommer Ferien.

 

*Als letztes möchte ich noch das  Josef-Stanglmeier-Gedächtnisturnier beim TSV Abensberg (am 08.07.2017) erwähnen;

 An diesem Turnier, in der U10 Altersgruppe, starteten 5 Kämpfer, die 4mal Gold und einmal Silber holten.  In den anderen Gruppen holten unsere Kämpfer noch 3 Silber und 2 Bronze Medaillen.

 

 

*Zum Schluss  kann man nur noch laut sagen;

Wir sind auf all unsere Judoka sehr stolz und erwarten ein ebenso erfolgreiches und verletzungsfreies 2. Halbjahr 2017.